Im Bagatellschadenfall (Schadenhöhe bis ca. 750 Euro) erstelle ich gern ein Kurzgutachten für Sie. Dieses umfasst die Begutachtung sowie die Aufnahme des Schadens an Ihrem Fahrzeug. Weiterhin sind darin die Reparaturkosten des Schadens detailliert aufgelistet.

Ein solches Kurzgutachten ist im Umfang in etwa mit einem Reparaturkostenvoranschlag Ihrer Werkstatt vergleichbar. Der entscheidende Mehrwert für Sie ist die beweissichernde Wirkung des Sachverständigengutachtens. Sie kann gegebenenfalls für eine juristische Geltendmachung genutzt werden.

Weitere entscheidende Vorteile der Sachverständigen-Beauftragung auch im vermeintlichen Bagatellschadenfall ergeben sich aus folgender Tatsache: Zu beachten ist bei einem Werkstatt-Kostenvoranschlag, dass in diesem naturgemäß keinerlei Betrachtungen zu einer etwaigen Wertminderung oder zu einem eventuell vorliegenden wirtschaftlichen Totalschaden des beschädigten Fahrzeuges (z.B. bei geringem Zeitwert) vorangestellt werden.

Tritt einer dieser Sachverhalte ein, ist nach gängiger Rechtsprechung nicht mehr von einem Bagatellschaden die Rede.

Dementsprechend herrschen hier entscheidende Risiken, bei Einreichen eines Werkstatt-Kostenvoranschlages bei der gegnerischen Versicherung einen entstandenen Schaden am Fahrzeug nicht vollständig ersetzt zu bekommen.

Daher empfiehlt es sich stets, mich als Ihren unabhängigen Kfz-Sachverständigen zu kontaktieren.